Dreikönigskeller Frankfurt

Events & Termine

Donnerstag, 27. Februar 2020

Geschlossen!

Heute bleiben wir ausnahmsweise geschlossen.

Freitag, 28. Februar 2020

Papa Taka & MFLD

Die Erde kühlt wieder ab, nur heute abend! Dank musikalischem Terra-Foaming, einer exklusiven Live-Anwendung der Frankfurter Bands MFLD (Musik für leere Diskotheken) und PAPA TAKATA kann die Welt mal so richtig Dampf ablassen. Schäumt, tanzt, jubiliert! Klimakrise ade! Snacks gibts auch, denn es gibt zu feiern.

PAPA TAKATA, zunächst 2015 als The Angrrr JazZz Band gegründet, ist ein psychedelisches Lounge-Jazz-Sextett aus Frankfurt. Zu Bass-Schlagzeug-Gitarre gesellt sich Akkordeon, Saxophon, Keyboard und manchmal Flöte. Mild und extra-wild, kurze Songs und freie Improvisation. Themen aus dem Publikum werden bei  Zuruf musikalisch spontan umgesetzt. Zack und weg, eigene Kompositionen, deutsch-englischer Gesang, noise international. Papa Takata ist u.a. in Texas aufgetreten.

Musik für leere Diskotheken - kurz MFLD - ist das Konzentrat aus vielen Jahrzehnten regionalen Wirkens. Von "Time" über "Smiles In Boxes" zu "Camp David" - von der Kritik stets hoch gelobt und vom Volk ebenso konsequent ignoriert, haben sich Frank und Stefan durch die Jahre gearbeitet. Das klassische Bandkonzept wurde einem gnadenlosen Effizienzprogramm unterzogen, und heute treten MFLD als Singer-Songwriter-Duo zusammen mit einer Maschine auf - kaum zufällig eine Remineszenz an die Neue Deutsche Welle. Die Texte folgen bester britischer Art-Rock-Tradition: Sie sind böse. Nur eben auf deutsch. 

Einlass: 20 Uhr

Samstag, 29. Februar 2020

The Johns & True Dreams

The Johns are a musically groovy, visually striking, and lyrically unprecedented garage tropicalia band from New York City. The band combines the complexity and insight of The Silver Jews with the immediacy, economy, and seaside sensibilities of The Ramones and the softly intricate rhythms of the Caribbean music heard at every bodega in town. Basketball player-poet Johnny Dydo fronts the band, his baritone visions exploding through his grunge-princess regalia leaving fans and passers-by collecting and contemplating shards of pink hair, coded dreams, and bits of seashells whose songs can only be imagined in some integrity long ago crushed by the surf or swept away by the Atlantic. Johnny’s persona embodies the apparent contradictions that define the band… masculine and feminine, funny and a little scary, brilliant surface and depths so remote they would be unobservable if not for the clarity and specificity of the plan according to which they are constructed.

True Dreams is a feminist garage punk guitar and drums duo, uniquely sharing lead vocals. Formed in Brooklyn in 2016, True Dreams combines bratty snarls, guttural screams, and empowering chants with sweet melodies and primal drum beats. Angela Carlucci (guitar, vox) of Herman Dune, and Hannah Nichols (drums, vox) contribute equally to the project as songwriters.
They’ve spent the past few years playing around the Brooklyn all ages DIY scene, as well as venues including Baby’s All Right, and Mercury Lounge opening up for acts such as Charly Bliss, Jeffrey Lewis, Brian Chase (Yeah Yeah Yeahs), Man Forever, and Wooing.

Einlass: 20 Uhr

Montag, 2. März 2020

DKK Impro

Der Dreikönigskeller öffnet wieder seine Türen für den Sound der lokalen Szene. Mit Special Guest Er und Er. Danach ist die Bühne offen für freie Improvisation.
Der Eintritt ist frei.

Einlass: 20 Uhr

Donnerstag, 5. März 2020

From 7to7

Die Band From7to7 bringt wunderbar akustischen Country Pop in den Keller. Seit November 2012 spielen die drei Jungs aus Frankfurt unverwechselbaren "Akkustik Kitchen Sound", eine Mischung aus Country, Folk und Rock 'n' Roll.

Bei uns werden sie ein paar Videoaufnahmen machen - deshalb: MACHT DEN KELLER VOLL!

Und so klingt das.

Beginn: 20 uhr

Freitag, 6. März 2020

Fearless Spelunking

Fearless Spelunking - 60s & 70s Tracks aus tiefen Kellern
In dieser Nacht hauen Euch Patrick Neuntausend und Worsel Strauss Perlen der 60er und 70er um die Ohren, Musik für Tanz und Theke. Von Funk, Psych, Disco, Pop, Soul, Seventies Pop & Rock bis hin zu obscuren Tracks - da bleibt keine Kehle trocken. Kein Grund also, den Main zu überqueren, außer natürlich für Nordendhänger.
Die Jungs kennen sich aus, am Mixer oder am Glas, eine ideale Kombination.
Kommt bunt, geht blau - bringt alte und neue Freunde mit!
Der Eintritt ist frei!

Einlass: 21 Uhr

Samstag, 7. März 2020

Bonsai Kitten & Wally & Katharina und die Bockenheim Prolls

Bonsai Kitten sind schon seit ein paar Jahren eine Energie- und Inspirationsquelle. Gründerin Lilly Marleen ist auf der Bühne ein überwältigender Wirbelwind mit einer ausgesprochen temperamentvollen Stimme. Die Band hat den aufrechten Bass aus ihrer Aufstellung genommen und dafür den tumultartigen Rock auf die Weltkarte gesetzt!

Wally - das ist Blues Rock aus Mannheim. André "WALLY" Wahlhäuser ist Multiinstrumentalist und Vollblutmusiker aus Mannheim. Gerade erschien sein Debut UNTER DEINEM LICHT, das er in kompletter Eigenregie produzierte und prompt im Vorprogramm von u.a. Stoppok, den Ton Steine Scherben und Hayseed Dixie vorstellen konnte. Seine neuestes Werk CREAM SESSIONS erscheint im März 2020. Mit Blues in den Adern, einer messerscharfen Beobachtungsgabe und viel Selbstironie verarbeitet Wally in seinen Liedern einschneidende Erlebnisse seines eigenen Lebens, oder legt charmant die Unzulänglichkeiten menschlicher Verhaltensweisen offen. Nach jahrelangem internationalen Touren mit seiner Band Jacky, ist er jetzt Solo unterwegs.

Fun-Punk aus Frankfurt am Main Bockenheim kommt von Katharina und die Bockenheim Prolls. Mit dem Song „Offenbach“ haben sie der Perle am Main ein ironisches Denkmal gesetzt, das dürfen sie, ist es doch die Heimat des Gitarristen. Texte zu Lieblingsthemen „Sadomasochismus“, „PMS“, „Bier“ und neuerdings "Fernflugreisen" arrangieren sie mal laut und mal leise, aber immer gefühlvoll, mit Gitarre (Volker Krause), Bass (Akki Raisig), Schlagzeug (Urs Strittmatter) und Gesang (Katharina Schmidt) und manchmal Keyboard, mit dabei Mischer Ronald Polski. Energiegeladen trifft hier Funpunk à la Ärzte auf Ska- und Reggae-beeinflusstes Sommerhit-Ballett für's Herz.

Einlass: 19 Uhr

Freitag, 13. März 2020

Frafimi Bar-Abend im DKK

Der Barfimi folgt auch in 2020 seiner Tradition und lädt am 13. März zu Drinks und Platten in den heiligen Hallen des DKK ein. 

tba.

Einlass: 21 Uhr

Samstag, 14. März 2020

Ding Dong Daddies & Surfkommando Oberhessen

Die Ding Dong Daddies sind eine rauschhafte Vermischung von Rock 'n' Roll, Surf, Tex-Mex und Rockabillyboogie Blues.

Mit dabei ist das Surfkommando Oberhessen: Vier präsenile, seit dem letzten Jahrhundert aktive Recken (Dominator, Surfpatrouille, Iguana Four...) spielen Vollgas-Surf mit Liedern rund um den Planeten. Unbekannte Surf/Instrumental Perlen und Klassiker bekommen dabei eine Frischzellenkur, die mit aparten Eigengewächsen fortgesetzt wird. 

Einlass: 20 Uhr

Freitag, 20. März 2020

DenManTau

DENMANTAU – ist die Devise der 5 Norddeutschen Indie-Musiker. Über 2000 Shows und Street Performances auf 3 Kontinenten und 10 Ländern mit 4 Alben im Schlepptau – alles komplett Do It Yourself.

Im Mai 2019 veröffentlicht die Band ihr neues in Los Angeles produziertes Album namens “Curtain”.

Ausgedehntes internationales Touren durch die Vereinigten Staaten, Australien/Neuseeland und Europa mit Support für Größen wie Jan Delay, Jefferson Starship, Shuggie Otis und George Clinton hat die Band nicht müde gemacht, sondern hungrig auf mehr! Deshalb wird man Sie diesen Frühsommer wieder in ganz Deutschland und Europa zu sehen bekommen.

Ihren Sound beschreiben sie als Bohemian/Dance/Rock. Inspiriert von Bands wie Red Hot Chili Peppers, Queens of the Stone Age und Led Zeppelin gekreuzt mit dramatischen Texten und Melodien à la Eddie Vedder oder Freddie Mercury integriert die Band verschiedene Stile in ihre Musik.

DenManTau klingen so.

Einlass: 20 Uhr